Fragen Sie sich:



Wenn Sie mit einem Trauerfall konfrontiert werden, und der Verstorbene keine schriftliche Verfügung bezüglich

 

seiner Beisetzung bzw. Beisetzungsart hinterlassen hat, dann überlegen Sie in aller Ruhe, am besten im Kreis

 

Ihrer Familie, welche Bestattungsform infrage kommt.

 

 


 

 

Denken Sie über folgende Fragen nach:

 

  • Bin ich/sind wir bisher Friedhofsgänger gewesen?

 

  • Brauche ich/brauchen wir einen Platz, den wir aufsuchen können, um dem Verstorbenen nahe zu sein?

 

  • Wer wird die Grabstelle regelmäßig säubern und in Ordnung halten?

 

  • Wäre ein pflegefreies Rasen- oder Waldgrab sinnvoller? Oder eine Seebestattung?

 

  • Muss das Grab am Wohnort des Verstorbenen sein oder wäre auch ein anderer Ort akzeptabel?

 

 


 

Hinweis:


Die Grabkosten können je nach Stadt oder Gemeinde sehr unterschiedlich ausfallen.

 

So kann z.B. ein anonymes Urnengrab nur 238 Euro aber auch über 2.200 Euro kosten!

 

Fragen Sie uns nach den tatsächlich anfallenden Friedhofsgebühren, die auf dem Friedhof Ihrer Wahl entstehen.

Druckversion